Daten
Mehrzahl (Plural) von Datum
       zurück ]      [ Stichworte ]      [ Die Hyper-Bibliothek ]      [ Systemtheorie ]         [ Meine Bücher ]
 
bild

Daten ist zwar der Plural von Datum, aber umgangssprachlich verwende ich die beiden Ausdrücke "Daten" und "Datum" für verschiedenen Dinge. Datum verwende ich für Kalenderdatum, im Plural spreche ich dann aber eher von Terminen als von Daten. Den Ausdruck Daten verwende ich quasi informationstheoretisch, wobei ich dann die Einzahl von „Daten“ eher als Datenelement als als Datum bezeichne.
Hier unterscheide ich aber zwei Homonyme, die beide den Singular Datum und den Plural Daten haben, nämlich das Kalenderdatum und die Daten der Datenverarbeitung. Hier geht es um letzteres.

Als Daten bezeichne ich Signale, die diskrete Eigenschaftswerte repräsentieren und zur Steuerung von Prozessoren verwendet werden können.

Kritik: Nach DIN 44300 sind Daten Symbole, die verarbeitet werden. Dabei bleibt unklar, was als Symbol und was mit verarbeitet bezeichnet wird.

Beispiel:
Computerprogramme

Erläuterungen zum Beispiel:
Computerprogramme werden als Texte geschrieben, die aus Zeichen bestehen. Im Computer werden die Programme zur Steuerung des Prozessor verwendet, wobei der Prozessor durch Signale in verschiedene Zustände versetzt wird. Jedem Signal entspricht ein Zeichen. Diese Zeichen bezeichne ich als Daten.
In bestimmter Hinsicht unterscheide ich zwischen Programmen und Daten. Diese Unterscheidung behandle ich unten, während hier die Unterscheidung im Sinne von J. von Neumann noch aufgehoben ist.

Daten, die ich umgangssprachlich mit einem Computer "verarbeiten" kann, kann ich immer auch in Form eines Textes darstellen. In vielen Fällen macht das keinen Sinn, aber in vielen Fällen habe ich die Daten zuerst als Texte. Wenn ich beispielsweise mit einem ABS-Bremssystem Daten von einem Sensor verarbeite, will ich diese Daten nur in sehr speziellen Fällen als Text anschauen. In einer Adressverwaltung dagegen habe ich die Daten als Texte vorliegen.

Zur historischen Entwicklung des umgangssprachlichen Begriffes:

Ein Ausgangspunkt der sogenannten Datenverarbeitung ist die Volkzählmaschine von H. Hollerith, bei welcher die "Daten" - in diesem Falle Beschreibungen von Personen - auf Lochkarten übertragen wurden.
Diese Daten werden umgangssprachlich oft als Information bezeichnet, wobei sie nicht von Programmen, sondern von Wissen unterschieden werden:
Daten und Programme
Daten, Information und Wissen
Daten und Formular

siehe auch Datenübertragung, Datensatz, Datenbank, Tupel


 

weitergehende Anmerkungen

bit ist eine Einheit für die Grösse einer Datenmenge ich habe meine Buch auf gedrucktem Papier, es hat 220 Seiten in einer Buchstabengrösse und einer Seitengrösse. Es hat Platz auf einer 3,5 Zoll-Diskette mit 1,4 Megabyte = 1
[ das Grössen-Begriffs-Problem ]

Daten verarbeiten ist eine inverse Vorstellung von mit Daten etwas - eine Ausgabe - steuern !!!

========Kilobyte (kB) (103 Byte = 1000 Byte), Kibibyte (KiB) (210 Byte = 1024 Byte), üblicherweise wird jedoch KB zur Unterscheidung von kB geschrieben, weil es geläufiger ist. ca. 1–2 kB: eine Normseite als Text (ANSI/ASCII-kodiert) ca. 5 kB: eine Schreibmaschinenseite mit 63 Zeilen zu je 80 Zeichen (ANSI/ASCII-kodiert) im A4-Format ca. 79 kB: Totaler Speicherplatz des Navigationscomputers der Mondlandefähre von Apollo 11 1969[1] 1440 KiB: eine High-Density-3,5-Zoll-Diskette ↑ Mega und Mebi[Bearbeiten] Megabyte (MB) (106 Byte = 1.000.000 Byte), Mebibyte (MiB) (220 Byte = 1.048.576 Byte) ca. 4 MB: die Bibel als Text (ANSI/ASCII-kodiert) ca. 703,1 MiB also ca. 737,25 MB: eine konventionelle 700-MB-Daten-CD-ROM ↑ Giga und Gibi[Bearbeiten] Gigabyte (GB) (109 Byte = 1.000.000.000 Byte), Gibibyte (GiB) (230 Byte = 1.073.741.824 Byte) ca. 4,38 GiB also ca. 4,7 GB: eine DVD±R ca. 5 GB: ein komprimierter Spielfilm in DVD-Qualität (bei MPEG-2-Kompression) ↑ Tera und Tebi[Bearbeiten] Terabyte (TB) (1012 Byte = 1000 GB), Tebibyte (TiB) (240 Byte = 1.099.511.627.776 Byte) Eine Datenbank, die 10 Milliarden Menschen mit Datensätzen von je 1 kB Größe erfasst, braucht 10 TB Speicher. ↑ Peta und Pebi[Bearbeiten] Petabyte (PB) (1015 Byte = 1.000.000 GB), Pebibyte (PiB) (250 Byte = 1.125.899.906.842.624 Byte) Die Speicherkapazitäten der weltweit größten Rechenzentren lagen Ende 2002 zwischen 1 PB und 10 PB Im Jahr 1986 war die effektive Kapazität der Welt, (optimal komprimierte) Informationen durch (bidirektionale) Telekommunikationsnetze auszutauschen, 281 Petabyte[2]. ↑ Exa und Exbi[Bearbeiten] Exabyte (EB) (1018 Byte), Exbibyte (EiB) (260 Byte = 1.152.921.504.606.846.976 Byte) Die Gesamtheit aller gedruckten Werke wird auf 0,2 EB geschätzt Die effektive Kapazität der Welt, Informationen durch (bidirektionale) Telekommunikationsnetze auszutauschen, war 65 (optimal komprimierte) Exabyte im Jahr 2007, und die globale technologische Kapazität Informationen zu speichern betrug geschätzte 295 (optimal komprimierte) Exabyte im Jahr 2007.[2] ↑ Zetta und Zebi[Bearbeiten] Zettabyte (ZB) (1021 Byte), Zebibyte (ZiB) (270 Byte = 1.180.591.620.717.411.303.424 Byte) Die weltweite technische Kapazität, Informationen über (unidirektionale) Broadcast- und Rundfunk-Netzwerke zu senden, betrug im Jahr 2007 geschätzte 1,9 (optimal komprimierte) Zettabyte.[2] Dies ist das informationale Äquivalent von 175 Tageszeitungen pro Kopf pro Tag für 2007.[3] ↑ Yotta und Yobi[Bearbeiten] Yottabyte (YB) (1024 Byte), Yobibyte (YiB) (280 Byte = 1.208.925.819.614.629.174.706.176 Byte) 1 YB sind etwa so viel Byte, wie Atome in 1,67 Gramm Wasserstoff, entsprechend 0,83 mol H2, vorhanden sind. ================
 

Literatur:

- Vgl. Keil-Slawik, 1985, 119.
- "Aufgrund der häufigen Verwechslung der technischen Kategorie "Daten" mit der sozialen Kategorie "Information" (...)" (TR Transfer Nr. 35, 1994, S. 33).
- kommentierte DIN-Normen.


[ ]
[ Informatik ]
[ Hollerith ]
[wp]