Homonym        zurück ]      [ Stichworte ]      [ Literatur ]      [ Die Hyper-Bibliothek ]      [ Systemtheorie ]

Ich gehe grundsätzlich und immer davon aus, dass Wörter arbiträr sind. Homonyme deute ich aber manchmal als Metaphern, womit ich - quasi im re-entry zum Arbiträren - Zusammenhänge konstruiere.

"Homonym" verwende ich für einen Ausdruck, für den in derselben (Einzel)-Sprache verschiedene Vereinbarungen ("Wortbedeutungen") gelten.

Beispiel:
Der Ausdruck "Bank" steht für ein Sitzmöbel und für eine Finanzinstitution.

Metapher
Die Metapher lässt sich als spezieller Fall des Homonyms betrachten. Wenn ich Esel sowohl für ein pferdiges Tier als auch für bestimmte Menschen verwende, kann ich ein Homonym oder eine Metapher erkennen.

Synonym
Als Synonym bezeichne ich eine Art Inversion zum Homonym, in welcher ich für dieselbe Sache zwei verschiedene Ausdrücke vereinbare.

Hinweis:
Ob man sich in derselben Sprache bewegt oder nicht ist nicht leicht entscheidbar, es gibt Dialekte und Terminologien, usw.

Mehr Beispiele:
Schrift, Medium


 
[wp]