Wissenschaft        zurück ]      [ Stichworte ]      [ Die Hyper-Bibliothek ]      [ Systemtheorie ]         [ Meine Bücher ]
 
bild

Wissenschaft produziert Lehren darüber, was der Fall ist und darüber, wie erkennbar ist, was der Fall ist. Was Wissenschaft ist, respektive wie sie funktioniert, wird in der Wissenschafts"theorie" beschrieben, G. Fichte sprach noch gescheiter von Wissenschaftslehre.

Wissenschaftler, Wissenschaftsgeschichte


[ !!! ]

Als Wissenschaft bezeichne ich einen Handlungszusammenhang, in welchem Aussagen über empirische Verhältnisse als hyothetisch wahr gelten, wenn sie durch Experimente verfifiziert (oder nicht falsifiziert) werden können. eine bestimmte Art von Wissen hervorgebracht und in bestimmter Weise organisiert wird.

Historisch exemplarisches Beispiel:
„Angesichts dessen, sage ich, käme ich zu der Überzeugung, dass, wenn man den Widerstand des umgebenden Mediums ganz aufhöbe, alle Stoffe mit derselben Geschwindigkeit fallen würden.“ – Galileo Galilei: Discorsi e dimostrazioni matematiche intorno à due nuove scienze (1638)


[ ]

Das organisierte Wissen beschreibt Operationen in Form von Mechanismen, die Funktionen repräsentieren. Die Organisation

Wissenschaft befasst sich mit etwas widerständigem/materiellen/ das als Mechanismus beobachtet wird. GG meinte Messen!! Mit Messbarem !! nicht wie die Mathem Beschreibung von Operation/Oragnisation(selbstbszüglich): Operation beschreiben heisst Mechanismus beschreiben = System = Erklärung


[ Sinn ]

Als Wissenschaft bezeichne ich einen Handlungszusammenhang, in welchem Hypothesen auf eine bestimmte Art gedeutet werden, in der primitivsten (aber ideologisch wohl verbreitetsten) Variante - in Anlehnung an K. Popper - als Aussagen, die hinreichend oft einem methodologisch festgelegten Falsifikationsverfahren unterzogen werden.

Hypothesen sind Vermutungen, die nach E. Mach Erfahrungen verständlich machen, also Phänomene erklären

Wissenschaft beginnt nicht mit Experimenten, sondern damit, dass die Experimente mit Theorien (was in der Zeit von Galilei - insbesondere noch vor der Poppertrivialisierungder Wissenschaft - noch Hypothesen genannt wurde) begründet werden, in welchen

Galilei als Erfinder der Wissenschaft, der nicht das Experiment, sondern das Arbeiten mit Hypothesen erfunden hat, etwa in der Fiktion des freien Falls, der nicht beobachtbar war. Galilei war der erste, der bewusst fiktive, ideale Gesetze erfand (GrenzenS. 15). Die Fiktion des freien Falles verlangt die Berücksichtigung von Luftwiderstand oder Reibung.


 

Noch zu verarbeitende Anhänge:


[ Mach ]
[ ]
[ Flusser ]
[ Duden ]
[ Fichte ]
[Die Inkommunikabilität von Wissenschaftlichkeit ]
[ ]
[wp]