Karl Marx        zurück ]      [ Stichworte ]      [ Literatur ]      [ Die Hyper-Bibliothek ]      [ Systemtheorie ]

Literatur

Thesen über Feuerbach
Die deutsche Ideologie
Manifest der Kommunistischen Partei
Grundrisse der Kritik der politischen Ökonomie
Das Kapital. Kritik der politischen Oekonomie.
[]

MEW / MEGA

Von K. Marx sind die meisten, wenn nicht alle Texte vollständig im Internet:
deutsch: Marx-Engels-Werke, englisch: Marx and Engels' Writings

F. Engels über K. Marx

zitiert in: R. Todesco: Kapital lesen - aber wie?

Zur Person

   

Karl Heinrich Marx (1818-1883) hat mit F. Engels zusammen ein umfangreiches Werk (MEW / MEGA) verfasst, auf welches sich grosse politische Bewegungen (Marxismus) berufen (haben). Im Zentrum steht Das Kapital und diei darin dargestellte Wertlehre, die Ausdruck einer politischen Haltung und einer damit verbundenen dialektischen Theorie ist.

In meiner Interpretation besteht die politische Haltung in der Ablehnung der Lohnarbeit und die Theorie in einem Materialismus, in welchem die werkzeugherstellende Arbeit das Begreifen oder die Kognition als Aneignung orientiert.

Materialismus referenziert nicht Materie in irgendeinem physikalischen Sinn, sondern dass bei der Herstellung von Artefakten Material geformt wird. Arbeit wird dabei auch nicht physikalische verstanden, sondern als Verhältnis, welches Gesellschaft konstituiert.

Meilensteine:
Ökonomisch-philosophische Manuskripte. (1844)
Das Kommunistische Manifest.(Originalausgabe 1848).
Lohnarbeit und Kapital. Artikel in der Neuen Rheinischen Zeitung, April (1849)
Grundrisse der Kritik der politischen Ökonomie. (1857/58)
Das Kapital. Band I-III (1. Auflage von Band I 1867)
Friedrich Engels: Die Entwicklung des Sozialismus von der Utopie zur Wissenschaft,1882

Begrifffe

Kapital, Geld, Ware, Wert
Materialismus

Zitate

"Die Anatomie des Menschen ist ein Schlüssel zur Anatomie des Affen. Die Andeutung auf Höhres in den untergeordnetren Tierarten können dagegen nur verstanden werden, wenn das Höhere selbst schon bekannt ist." (Einleitung zu den "Grundrissen der Kritik der Politischen Ökonomie" 1857. In: Marx-Engels-Werke Band 42, Berlin: Dietz-Verlag (S. 39) (zit in Technische Intelligenz, S.25, ohne Quelle)

toolmaking animal: Kapital S.194
(13) Aristoteles' Definition ist eigentlich die, daß der Mensch von Natur Stadtbürger. Sie ist für das klassische Altertum ebenso charakteristisch als Franklins Definition, daß der Mensch von Natur Instrumentenmacher, für das Yankeetum (Kapital S.346)

K. Marx lächelt hier darüber, wie die Leute in ihrer Zeit befangen sind. Ich dagegen wäre in seinen Augen wohl ein Yankke, weil ich immer noch keine wesentlichere Charaterisierung als die eines toolmaking animal erkennen. Allerdings geht es mir nicht um die Charaterisierung des Menschen, sondern um die Charakterisierung meines begrifflichen Beobachtens. Ich finde es ziemlich unsinnig (oder historisch befangen) zu sagen, dass DER Mensch "von Natur, wenn nicht, wie Aristoteles meint, ein politisches, jedenfalls ein gesellschaftliches Tier ist. (Marx, Kapital, 346)

Nicht was gemacht wird, sondern wie, mit welchen Arbeitsmitteln gemacht wird, unterscheidet die ökonomischen Epochen.(Fn 5: Von allen Waren sind eigentliche Luxuswaren die unbedeutendsten für die technologische Vergleichung verschiedner Produktionsepochen) Die Arbeitsmittel sind nicht nur Gradmesser der Entwicklung der menschlichen Arbeitskraft, sondern auch Anzeiger der gesellschaftlichen Verhältnisse, worin gearbeitet wird. (Marx, Kapital, 194f)

18. Brumaire des Louis Bonaparte: ”Die Menschen machen ihre eigene Geschichte, aber sie machen sie nicht aus freien Stücken unter selbstgewählten, sondern unter unmittelbar vorhandenen, gegebenen und überlieferten Umständen” (Marx 1965: 9).


Sekundär-Literatur

Vorlesungen zur Einführung ins Kapital
David Harvey: Marx? »Kapital« lesen []

Links

marx-forum.del

Christoph Henning in der Sternstunde


 
[wp]