Messen Messung        zurück ]      [ Stichworte ]      [ Die Hyper-Bibliothek ]      [ Systemtheorie ]         [ Meine Bücher ]
 
bild

Das Messen steht im Zentrum meiner Physik. Siehe auch Messtechnik
G. Galilei wird zugeschrieben: "Man muss messen, was messbar ist, und messbar machen, was noch nicht messbar ist".

Als Messen bezeichne ich eine Vergleichs-Operation mit einem konventionell gewählten Messgerät, wobei ich verschiedene Arten des Vergleichens durch verschiedene Grössenarten bezeichne. Ich kann etwa eine Fahnenstange messen, indem ich sie mit dem Ur-Meter (Massstab) verleiche und dabei ein Längenverhältis von beispielsweise 5,4 feststelle, oder indem ich sie mit dem Ur-Kilogramm vergleiche, und dabei ein Verhältnis von 7,3334 feststelle. Länge messe ich durch "nebeneinanderlegen", Gewicht messe ich durch "auf die Wage legen".

Jede Messoperation ergibt ein Datum mit einer Qualität und einer Quantität.
Jede Messoperation ergibt ein Resultat mit einer Anzahl und einer Masseinheit.

[ ]

Jede Messoperation unterliegt einer bestimmten Auflösung. Zwei in Bezug auf die Auflössung verschiedene Messungen am gleichen Objekt ergeben relative Makro- und Mikrozustände des Objektes.

Ich unterscheide messen und zählen. Ich kann genau drei Tomaten haben. Aber ich kann nie genau drei Liter Wasser haben.


 
[ ]
[wp]