Steuerung        zurück ]      [ Stichworte ]      [ Die Hyper-Bibliothek ]      [ Systemtheorie ]         [ Meine Bücher ]

Differenztheoretisch kann Steuerung durch die Differenz zwischen Steuerung und Regelung gesehen werden, indem auf der Seite der Regelung das, was als Steuerung ausgegrenzt wird, wiedereintritt.

Den Ausdruck Steuerung verwende ich in zwei verschiedenen Beobachterperspektiven:

Sollwert / Eigenwert

In der System Dynamics werden zwei Perspektiven unterschieden: Ich kann ein System mit einem Sollwert sehen, und dessen Festlegung als Steuerung betrachten, oder ich kann ein System mit einem Eigenwert sehen, der das Resultat einer Regelung ist.

Beispiel:
die thermostatengeregelte Heizung wäre dann ein gesteuerter Mechanismus
Die Räuber-Beute-Insel von V. Volterra wäre ein geregelter Mechanismus

In den Managementwissenschaften wird anstelle von Projektführung oft auch von Projektsteuerung gesprochen, so wie sie als Angebotsbeispiel bei dem Anbieter von Softwarelösungen InLoox zu finden ist. Da auch bei Projekten das Ziel darin besteht, die Soll-Werte des Projektes in Bezug auf Ergebnisse, Kosten, Termine und Umfang zu erreichen. Die Maßnahmen, die für einen reibungslosen Projektverlauf nötig sind, lassen sich nicht als komplexe Regelung in einem System verstehen, in welchem Menschen als Auslöser der Massnahmen fungieren, die natürlich nicht wie Mechanismen festgelegt sind.


alte Variante:

Steuerung heisst der Teil oder der Aspekt des Automaten, in welchem die Zustände, die der Automat annimmt, festgelegt sind. Ein anschaulicher Fall ist eine Lochkarte und die dazugehörige Lochkartenmechanik

Steuern ist Regeln mit Subjekt (Steuermann)
Regeln ist Regeln ohne Subjekt (von selbst resp automatisch)
Der Unterschied ist die Perspektive (Beobachter): Ein Auto wird gesteuert, wenn man den Fahrer nicht zum Auto zählt.Der Beobachter isoliert einen Steuermann im Regelungsmechanismus.

Steuern ist Feed forwards
Regeln ist Feed backwards
Steuern und Regeln sind Perspektive auf einen Prozess. Steuern beruht auf Vor-Sicht, Regeln auf Nach-Sicht. Wenn ich am Lenkrad im Auto nach rechts drehe, weil ich nach rechts fahren will, steure ich. Wenn ich dann merke, dass das Auto zu stark nach rechts fährt, drehe ich das Lenkrad etwas zurück. Diese Situation kann als neue Situation beschrieben werden, in welcher ich etwas nach links fahren will. Dann steure ich. Die Situation kann als Teilsituation beschrieben werden, in welcher ich auf Feedback reagiere, dann bin ich Teil eines regelnden Systems.


 
[wp]