Soziales Netzwerk        zurück ]      [ Stichworte ]      [ Die Hyper-Bibliothek ]      [ Systemtheorie ]         [ Meine Bücher ]
 
bild siehe auch Netzwerk, Netzwerkarchitektur, Netzwerkprotokoll

 

Als soziales Netzwerk bezeichne ich - in Anlehnung an eine eher unglücklich gewählte Konvention - eine Gruppe von Menschen, manchmal auch Unternehmen, die in dem Sinne "vernetzt" sind, als sie miteinander kommunizieren, ohne dass sie - etwa in einem Verein oder Verband - organisiert sind.

Seit es das Internet gibt, vernetzen sich viele Menschen in verschiedenen Formen via Internet. Insbesondere werden dabei Infrastrukturen verwendet, die von Internetfirmen angeboten werden, die als Plattformen natürlich eine grosse Organisationsdichte aufweisen.

Das weltweit größte "soziale Netzwerk" mit über einer Milliarde Mitgliedern ist Facebook
Beispiel: Rolf Todesco im Facebook

bild bild
Bildquelle: Wikipedia
bild
bild

bild
Netz-Metaphern
(wenn man das aus Faden gewirkte Artefakt als Referenzobjekt der eigentliche Wortverwendung zugrunde legt, das sehr viele Funktionen repräsentiert):

Die Struktur der Netzwerke erinnert wenig an Netze, die ein Fischer verwendet. Netzwerke haben aber auch typische Strukturen, die oft von den Motiven abhängig sind. [Organisationsprinzipien, NZZ]

Die ersten Formen von sozialen Netzwerken im Internet waren Webforen, Maillisten und Chats, also Formen in welchen sich das Internet anfänglich überhaupt entwickelt hat. Das Usenet trägt schon den Namen Netz, der sich vom Ausdruck Internet ableitet.

Eines der ersten Beispiele mit einer bewusst eingerichteten technischen Infrastruktur ist die 1995 gegründete US-amerikanische Schulfreunde-Community Classmates.com, später setzte dann ein richtiger Boom für derartige Websites ein. 2003 wurde MySpace gegründet und 2004 wurde Orkut gestartet.

Am 9. August 2006 meldete MySpace 100 Millionen User. Spätestens ab diesem Zeitpunkt stiegen auch grosse Verlage in das Geschäft ein. In Deutschland etwa kauft Holtzbrinck eine Plattform, die zur zwischen Studenten vermitteln sollte []. Microsoft kaufte am 25. Oktober 2007 einen Anteil von 1,6 Prozent an Facebook und bezahlte dafür 240 Millionen US-Dollar. 2008 hat AOL, die Internettochter des amerikanischen Medienkonzerns Time Warner, das 2005 gegründete soziale Netzwerk Bebo gekauft.

Im August 2008 meldete Facebook 100 Millionen Nutzer, im Februar 2010 400 Millionen Nutzer, am 21. Juli 2010 eine halbe Milliarde Nutzer, was weitere Anbieter motivierte. Am 28. Juni 2011 startete der Internetdominator Google Inc ein eigenes Netzwerk "Google+". Im November 2010 wurde die erste Alpha-Version von Diaspora*, einem dezentralem sozialem Netzwerk, veröffentlicht, das die Abhängigkeit von grossen Unternehmen und Internet-Überwachung verkleinern soll. []

Neben dem sich zum Standard entwickelnden Fall von Facebook und Google+ entstanden auch viele andere Formen wie etwa "twitter" und "YouTube" oder neuerdings 2015 "YouNow".

[Netzwerl und Gemeinschaft!]
[wp]