Charles W. Morris        zurück ]      [ Stichworte ]      [ Literatur ]      [ Die Hyper-Bibliothek ]      [ Systemtheorie ]              [ Meine Bücher ]

Literatur

Grundlagen der Zeichentheorie
Ästhetik der Zeichentheorie

Zur Person


Bildquelle: grd401.wordpress.com

Charles William Morris (1901-1979) war Semiotiker (Semiotik) und in gewisser Hinsicht Schüler von C. Peirce. Er hatte aber im Unterschied zu diesem eine behavioristisches Programm, das den Gebrauchs von Zeichen im sozialen Kontext beobachtet. Von C. Peirce hat er die unsägliche Idee des Interpretanten übernommen.

C. Morris hat die Geschichte von C. Peirce vor allem auf das einfache Schema .... Gleichfalls darf man die Semiotik von Peirce nicht mit der Unterteilung von Charles W. Morris (Syntax, Semantik und Pragmatik) vermischen (obwohl sich Morris auf Peirce bezieht).


[ Jenseits der Symbole muss die Sinnlichkeit wohl grenzenlos sein ]
[wp]