Um-Welt versus Umwelt        zurück ]      [ Stichworte ]      [ Literatur ]      [ Die Hyper-Bibliothek ]      [ Systemtheorie ].

Es gibt keine Umwelt überhaupt. "Um-Welt" heisst das, was "Um" einen die Um-Welt konstituierenden Beobachter ist. Ein Beobachter kann Gegenstände, also auch die Systeme 1.Ordnung in deren Milieu wahrnehmen. Die Gegenstände und deren Um-Welten bilden die Um-Welt des Beobachters.
Jede Welt besteht aus dem Beobachter und seiner Um-Welt (primäre Unterscheidung). Zwei Menschen haben nie dieselbe Um-Welt, weil der je eine in der Um-Welt des je andern ist.

Hinweis:
Die Um-Welt des Beobachters besteht aus den spontanen Störungen (Perturbationen) an der Beobachter-Systemoberfläche (skinencapsled) in Form von Reizen. Das Milieu veruracht Störungen an der Oberfläche von Systemen 1.Ordnung.
Wenn die Um-Welt für das System eine Bedeutung hat, wird sie auch als Milieu bezeichnet. (vgl. z.B. Maturana, 1987:85 und Keil-Slawik, 1990 (2), 123f.)


 
 

Hyper-Lexikon: Um-Welt versus Umwelt

Umwelt-Lexikon

Umweltprobleme:
Fracking im US-Westen


 
[wp]