Tier-Mensch-Übergangsfeld        zurück ]      [ Stichworte ]      [ Die Hyper-Bibliothek ]      [ Systemtheorie ]         [ Meine Bücher ]
 

Als Tier-Mensch-Übergangsfeld bezeichne ich den Punkt in der Entwicklung des Menschen, wo die Entwicklung der Tiere abgeschlossen ist und die Entwicklung des Menschen beginnt.

Viele gängige Wissenschaften unterscheiden sich beispielsweise vom Kreationismusdadurch, dass sie eine Evolutionsgeschichte à la Darwin erzählen, und viele Eigenheiten des Menschen im Tierreich verankern.
Die Kritische Psychologie beispielsweise entfaltet die Wahrnehmung und die Motivation auf der Ethologie, die auch K. Lorenz als Begründungszusammenhang verwendet hat.

bild bild

Teil der Evolutionsgeschichten ist ein zeitlich Tier-Mensch-Übergangsfeld, in welchem je nach Geschichte die ersten Menschenartigen etwa vor 1 Mio Jahre aufgetreten sind und die ersten Menschen (homo sapiens sapiens) etwa vor 100'000 Jahren.
Gemeinhin wird dem Menschen ein dominant gewordenes tool-making zugeschrieben.

siehe dazu auch das Projekt diasynchron


 
[wp]