Automobil        zurück ]      [ Stichworte ]      [ Die Hyper-Bibliothek ]      [ Systemtheorie ]         [ Meine Bücher ]
 
bild

"Das Auto also, diese radikalste Form von Limitierung und Materialität. Autos verbrauchen beim Fahren Benzin, sie brauchen fürs Herumstehen Platz. Städte bestehen aus Häusern und Strassen. Autos belasten die Umwelt. Sie fahren nicht mit Lichtgeschwindigkeit. Sie brauchen Personal, das sie steuert. Autos kann man nicht einfach ausschalten, man muss sie aufwendig entsorgen. Sie lassen sich nicht auf Knopfdruck updaten, sie müssen zurückgerufen werden. Autos sind Grundelement der bösen Ölindustrie, der grössten Macht der Menschheit.

Auto - anstelle von Automobil - verwende ich für Personen(kraft)wagen, Last(kraft)wagen und Busse, also für motorisierte zweispurige Transportgeräte mit Rädern.

Das "auto" bedeutet in einem historischen Sinn, dass diese Geräte durch einen mitgeführten Motor angetrieben werden. Das erste Exemplar war wohl der Dampfwagen, der zunächst als Zugmaschine eingesetzt wurde.

In den historischen Geschichte(n) gibt es allerlei fantastisch gedachte Vorläufer:
Um 400 v. Chr. bewegten mit Muskelkraft betriebene Treträder hellenische Belagerungstürme.
308 v. Chr. wurde der Wagen des Demetrios von Phaleron von Menschen transportiert, die sich im Inneren des Wagens befanden.
In römischen Geschichten gibt es um 200 n. Chr. ein Wagen, der innen von Sklaven mit Muskelkraft bewegt wurde. (Das sind wirklich Geschichten.
R. Bacon hat von einem (utopischen) Wagen geschrieben, der sich bewegen und in Bewegung bleiben kann, ohne von irgendeinem Tier geschoben oder gezogen zu werden. Auch L. da Vinci zeichnete eine Art selbstfahrenden Panzerwagen.

Das erste Auto 1886 Benz Patent-Motorwagen mit Verbrennungsmotor

Bald gibt es selbstfahrende Autos

unverkaufte Autos gibt es schon länger

bild bild
Bildquelle: Wikipedia

 
[Geschichte(n)]
[Diesel-Skandal]
[ Superautos ]
[wp]