Selbst        zurück ]      [ Stichworte ]      [ Die Hyper-Bibliothek ]      [ Systemtheorie ]         [ Meine Bücher ]

Als Selbst bezeichne ich mich in einer fremdreferentiellen Beobachtung.

Wenn ich über mich spreche, brauche ich den Ausdruck Selbst nie,, weil ich weiss, was ich mit ich bezeichne, nämlich mich. Wenn ich dagegen über das ich eines anderen Menschen sprechen würde, könnte ich das Wort ich nicht verwenden. An dieser Stelle müsste ich, wie es Philosophen vorschlagen, ein Selbst erfinden.

Davon unabhängig verwende ich das Wort selbst, wenn ich beispielsweise sage, ich oder eine andere Person hätten etwas selbst getan. Das ist - ohne Kategorienfehler - eine ganz andere Wortverwendung, die ich hier erwähne, um Konfusion zu vermeiden.

Es gibt Menschen, die sehen im Spiegel sich selbst. Ich sehe im Spiegel mein Spiegelbild. Mich selbst kann ich nicht sehen (ohne meinen Körper zu verlassen).


 
[wp]