Arbeitswertlehre (auch Arbeitswerttheorie)        zurück ]      [ Stichworte ]      [ Literatur ]      [ Die Hyper-Bibliothek ]      [ Systemtheorie ]

Als Arbeitswertlehre bezeichne ich die Theorie, die K. Marx in seinem Buch Das Kapital darstellt.

K. Marx schreibt, dass in einer bestimmten Formation die Gebrauchsgüter Waren werden, indem sie die Differenz zwischen Gebrauchswert und Tauschwert entfalten. Als Wert postuliert er die in der einzelnen Ware geronnene, durchschnittlich nötige einfache menschliche Arbeit, deren Quantum als Arbeitszeit gemessen wird.

Arbeitswert-Theorie ==> Warenwert. K. Marx.

Die Arbeitswerttheorie gilt als wirtschaftspolitisch links und insofern als Gegensatz zur Grenznutzentheorie.


[Kritik von E. Schumacher]
[Modell zur Marxschen Arbeitswerttheorie]
[wp]