Was sind MMK-Thesenpapiere

Aus Mmktagung
Wechseln zu: Navigation, Suche

MMK Home - MMK 2011 - Die Tagung/ Programm - Arbeitsgruppen - Anmeldung - Adressen


MMK-Thesenpapiere

Moderations- und Thesenpapiere dienen dazu, dass sich die TeilnehmerInnen schon etwas gemeinsame Gedanken zu AG-Thema gemacht haben. Es ist sicher gut, wenn sie gegenseitige Bezüge haben ;-), aber vor allem ersetzen sie lange Vorträge während der MMK: Alle Reputationen und wissenschaftlichen Wahrheiten gehören also in diese Papiere, so dass sie vor Ort nicht demonstriert werden müssen. --Rolf Todesco 10:10, 24. Jul. 2011 (UTC)


Im MMK-Ritual steht dazu


Spielregeln zur Vorbereitung der Tagung

Mitte Februar werden die jeweiligen ModeratorInnen von den jeweiligen KoordinatorInnen aufgefordert, bis Mitte April eine Kurzfassung der Arbeitsgruppenpapiere abliefern. Diese Kurzfassungen werden an alle diejenigen verschickt, die sich in der Verteilerdatei befinden (ehemalige TeilnehmerInnen und Leute, die vor nicht allzu langer Zeit Interesse an der MMK bekundet haben Einschreiben kann man sich jederzeit unter MMK: in-beetween). Aufgrund der Kurzfassungen geben potentiell Interessierte den jeweiligen KoordinatorInnen bekannt, dass und an welcher Arbeitsgruppe sie teilnehmen möchten. Mitte Juli werden dann an alle, die ihr Interesse bekundet haben (oder auch an alle in der Verteilerdatei - das darf der Veranstalter entscheiden!), die ausführlichen Arbeitsgruppenpapiere der ModeratorInnen verschickt. Diese Papiere sollen in das Thema einführen und die potentiellen TeilnehmerInnen zur Abfassung von Thesenpapieren provozieren.
Mit der Bezahlung des Tagungsbeitrags und der Ablieferung eines Thesenpapiers melden sich die TeilnehmerInnen verbindlich an. Mit dem Thesenpapier erwirbt man sich sozusagen eine Eintrittskarte zur MMK-Tagung.
Mitte Oktober werden die eingegangenen Thesenpapiere an alle TeilnehmerInnen verschickt.

Das stimmt natürlich alles noch - im Prinzip :-). Jetzt läufts einfach übers dieses Wiki. Und mittlerweile werden die Regeln insgesamt etwas lockerer interpretiert. Jeder macht, was ihm gefällt, wobeimit er eine Auslegung der Regeln liefert. --Rolf Todesco 09:51, 24. Jul. 2011 (UTC)