AG1 MMK 2010

Aus Mmktagung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Home MMK 2010 - Die Tagung - Die AGs - Anmeldung - Adressen


Blindleistung oder blind Arbeit leisten - Leider ausgefallen

Moderation: Gunter Dubrau


Moderationspapiere

Siehe auch MMK bei Facebooks: [1]

Ausgangspunkt (mein persönlicher, weitere gern erwünscht):

Als Usability-Engineer und User-Interface-Designer bin ich immer wieder mit Grauzonen konfrontiert. Zum einen ist die Beauftragung unklar, zum anderen werden Arbeiten konkret eingefordert, deren Sinn für die Zielerreichung nicht klar ist.

Somit bewege ich mich, und wahrscheinlich auch viele andere Kollegen, oft tage- bzw. wochenlang im Nebel und arbeiten "auf Sicht". Manchmal stehen wir auch still und verbrauchen trotzdem Strom, wie ein elektrisches Gerät, das trotz Nichtgebrauchs angeschlossen ist (Blindleistung).

Zitat Wikipedia: "Dieser zusätzliche Energiefluss trägt nichts zur Wirkleistung („tatsächlichen Leistung“) bei und ist daher im Allgemeinen unerwünscht. Die pendelnde Energie pro Zeit wird als Blindleistung bezeichnet."

These (bestätigt durch eigene erfahrung, weitere gern willkommen):

Mitarbeiter in unserer IT-geprägtem Arbeitswelt haben Stratgien entwickelt, um Blindleistung sinnvoll zu nutzen. Dabei wird als hemmend wahrgenommen, dass das oder die Ziele im Nebel verborgen sind. Doch auch dafür hat der Mensch ganz natürliche Gegenmaßnahmen, deren 2-tägige Aufarbeitung viele spannende Momente in sich birgt.