Lebenszeitraum      [ zurück ]      [ Stichworte ]      [ Literatur ]      [ Die Hyper-Bibliothek ]      [ Systemtheorie ]      [ Meine Bücher ]

Meinen Lebenszeitraum charakterisiere ich durch Ereignisse, die ich dem Teil meiner Umwelt zurechne, die ich nicht als Folgen meiner gegenständlichen Tätigkeit begreifen kann, obwohl sie natürlich Teil meiner Wahrnehmung sind. Anhand von Ereignissen orientiere ich mich, ich wähle oder konstruiere sie so, dass ich mich orientieren kann. Mein mich Orientieren leite ich aus meinem Tätigsein ab. Tätig beanspruche ich eine Gewissheit, die ich als Objektpermanenz bezeichne. Wenn ich einen Gegenstand herstelle, weiss ich wozu und dass ich den Gegenstand später gebrauchen kann, also dass er als Objekt existiert und so Zeitpunkt und Ort begründet. Zu meiner Gewissheit gehört, dass der Gegenstand vorher nicht vorhanden war und dass er sich an einem Ort wiederfindet. So habe ich Zeit und Raum. Dass ich einen bestimmten Zeitpunkt mit einem Kalenderdatum und Uhrzeit und den Ort mit einen geographischen Namen bezeichne, ist Konvention.


 


 

1950

Wirtschaftwunder der Nachkriegszeit, meine Eltern sind Textilfabikarbeiter. Ihre Arbeitsgeber haben schon Autos und wir haben ein Radio, aber weder Bad noch Telefon.
 

22. 4.50

ich kam in diese Welt

1950
-1960

Fernsehen, Telefon und Autos für kleine Leute (wir waren aber noch kleiner) Jet-Flugzeuge
 

Mein Vater ist gestorben

1961
-1970

16. 4.66
 

Lehre als Maschinenzeichner, Kerag, Richterswil

1971
-1980

1972
1975
 
 
1977

temporär bei Concast
Start KME
Matur
Rentenanstalt: Versicherungsmathematik
Studium Soziologie, Informatik, Psychologie

1981
-1990

1983
 
 
1977

Lehrauftrag Soziologie, Abt.3, ETH Zürich, 1983-94,
Lehrauftrag Soziologie, Abt.3, ETH Zürich,


**1966 **
   
**1972 **

**1977 **
**1983 **
1983    
Vorlesung: Soziologie für Ingenieure, Seminar: Gödel, Escher, Bach
**1984 **
1984     Lizentiat
1984     Logismata, Zürich
**1986 **
1984     Deutsche Sprache und Rechtskunde, Ingenieurschule Zürich (Fachhochschule)
**1990 **
1990     Todesco Informatik
**1990 **
    Luftbalon Flug 40 Jahre
**1992 **
1992     Technische Intelligenz
1992 Informationswesen, im Nachdiplomstudium Wirtschaftsingenieur, Ingenieurschule Zürich (Fachhochschule), 1992-96
**1993 **
11993 Aktives Lesen, Volkshochschule Zürich, Sommersemster
**1994 **
  5. 2.1994     Heinz von Foerster in Zürich/Einsiedeln kennengelernt
  6. 4.1994     Uni Bern Informatik AG Interdiszipl.
**1995 **
21. 9.1995     Panta rei, Fachstelle für Weiterbildung, Uni Zürich,
  4. 9.1995     Ethik Fachhochschule Burgdorf ????
**1996 **
27. 1.1996     - 29. 1. DGfS (Weingarten)
21. 2.96     -23.2. Prowitec
**1997 **
  7. 3.1997     NLK
April 97 1. Tag Systemtheorie
21.11.1997 Start Hyperkommunikation
4.11. 2x Systemtheorie gestartet
21.11.1997     Start Hyperkommunikation, Uni Zürich, Weiterbildung
  1. 9.1997     Fachstelle-Tag mit EvG Abend Party bei mir mit Marco
  2. 9. 1997     KursTag mit EvG
  3.9.97     Basel
23.11.97 +.Sitzung zu KnowNet
**1998 **
21. 4.1998     2.Hyperkommunikation, Uni Zürich, Weiterbildung
30. 4. 1998     HeidelbergerKongress
  7.10     KnowNet Athen ??
  7.12.98     Hyper III ??
  6.3.1998     Vortrag NLK über Konstruktivismus
16. 3.1998     Vortrag Lernende Organisatinen über Wissen
14. 9.1998     Morschach Dialog
21.4 April 98 2.Hyperkommunikation
11.5.98 EvG in der Hyperkommunikation
**1999 **
21.1.1999 -24.1.     Hypermigros
  2. 2.1999     Hyper 4
4.3.99 Wirklichkeit 3
7.4.99 NLK Thurgau
23.4 99 Ethik burgdorf
17.6.99 Dialog Stadt
30.8. Hyper 5
2.10 EvG in We Know
4.10. Paderborn Workshop
4.11.99 Systemtheorie 2. Ordnung (4.Auflage)
5.11.99 NLK Uetliberg
**2000 **
    HelikopterFlug 50 Jahre
21.2.2000 Konstruktives Wissens-Management
**2003 **
14. 8.2003     wir kaufen den Scheller (Eintrag Grundbbuch)
**2005 **
1.10.2005     Lehrauftrag für Systemtheorie 2. Ordnung,Psychologisches Institut der Uni Zürich
**2006 **
1.10.2006     Lehrauftrag für Systemtheorie 2. Ordnung,Psychologisches Institut der Uni Zürich
**2007 **
1.10.2007     Lehrauftrag für Systemtheorie 2. Ordnung,Psychologisches Institut der Uni Zürich
**2010 **
    Brün

**1950 **
22. 4.1950

ich kam in diese Welt
**1966 **
16. 4.1966

Lehre als Maschinenzeichner, Kerag, Richterswil
**1970 **

temporär bei Concast
**1972 **

KME (Maturitätsschule für Erwachse)
**1975 **

Matur
Rentenanstalt


1975     Matur
1975     Rentenanstalt
**1977 **
1975     Studium Soziologie, Informatik, Psychologie
**1983 **
1983     Lehrauftrag Soziologie, Abt.3, ETH Zürich, 1983-94,
Vorlesung: Soziologie für Ingenieure, Seminar: Gödel, Escher, Bach
**1984 **
1984     Lizentiat
1984     Logismata, Zürich
**1986 **
1984     Deutsche Sprache und Rechtskunde, Ingenieurschule Zürich (Fachhochschule)
**1990 **
1990     Todesco Informatik
**1990 **
    Luftbalon Flug 40 Jahre
**1992 **
1992     Technische Intelligenz
1992 Informationswesen, im Nachdiplomstudium Wirtschaftsingenieur, Ingenieurschule Zürich (Fachhochschule), 1992-96
**1993 **
11993 Aktives Lesen, Volkshochschule Zürich, Sommersemster
**1994 **
  5. 2.1994     Heinz von Foerster in Zürich/Einsiedeln kennengelernt
  6. 4.1994     Uni Bern Informatik AG Interdiszipl.
**1995 **
21. 9.1995     Panta rei, Fachstelle für Weiterbildung, Uni Zürich,
  4. 9.1995     Ethik Fachhochschule Burgdorf ????
**1996 **
27. 1.1996     - 29. 1. DGfS (Weingarten)
21. 2.96     -23.2. Prowitec
**1997 **
  7. 3.1997     NLK
April 97 1. Tag Systemtheorie
21.11.1997 Start Hyperkommunikation
4.11. 2x Systemtheorie gestartet
21.11.1997     Start Hyperkommunikation, Uni Zürich, Weiterbildung
  1. 9.1997     Fachstelle-Tag mit EvG Abend Party bei mir mit Marco
  2. 9. 1997     KursTag mit EvG
  3.9.97     Basel
23.11.97 +.Sitzung zu KnowNet
**1998 **
21. 4.1998     2.Hyperkommunikation, Uni Zürich, Weiterbildung
30. 4. 1998     HeidelbergerKongress
  7.10     KnowNet Athen ??
  7.12.98     Hyper III ??
  6.3.1998     Vortrag NLK über Konstruktivismus
16. 3.1998     Vortrag Lernende Organisatinen über Wissen
14. 9.1998     Morschach Dialog
21.4 April 98 2.Hyperkommunikation
11.5.98 EvG in der Hyperkommunikation
**1999 **
21.1.1999 -24.1.     Hypermigros
  2. 2.1999     Hyper 4
4.3.99 Wirklichkeit 3
7.4.99 NLK Thurgau
23.4 99 Ethik burgdorf
17.6.99 Dialog Stadt
30.8. Hyper 5
2.10 EvG in We Know
4.10. Paderborn Workshop
4.11.99 Systemtheorie 2. Ordnung (4.Auflage)
5.11.99 NLK Uetliberg
**2000 **
    HelikopterFlug 50 Jahre
21.2.2000 Konstruktives Wissens-Management
**2003 **
14. 8.2003     wir kaufen den Scheller (Eintrag Grundbbuch)
**2005 **
1.10.2005     Lehrauftrag für Systemtheorie 2. Ordnung,Psychologisches Institut der Uni Zürich
**2006 **
1.10.2006     Lehrauftrag für Systemtheorie 2. Ordnung,Psychologisches Institut der Uni Zürich
**2007 **
1.10.2007     Lehrauftrag für Systemtheorie 2. Ordnung,Psychologisches Institut der Uni Zürich
**2010 **
    Brün Eulenkasten fertig
==================
29. 5.96    2. Tag
23. 9.96    Henk 3.Tag
Okt 96 Ethik
Okt 97
26.2.98 2. Mal
14. März 2. Tag Boldern
6.10 Hyperaction Luzern
 

Rolf Todesco' Homepage


 
[wp]