zurück ]      [ Index ]      [ Literatur-Index ]      [ Die Hyper-Bibliothek ]     

Feyerabend, Paul K.: Probleme des Empirismus 1 261 S.. 116 g. 2002. NA.. ISBN: 3-15-018139-9 Kartoniert. CHF 12.80 Reihe: Reclams Universal-Bibliothek 18139

Zusatztext
Paul Feyerabend ist durch sein Diktum 'Anything goes' berühmt geworden.Damit ist seine philosophische Arbeit aber keineswegs erschöpfend charakterisiert.Er wendet sich primär gegen die Analytische Philosophie und Wissenschaftstheorieseiner Zeit (Carnap, Popper, Hempel u. a.). Die hier erstmals ins Deutscheübersetzte Schrift von 1965 verdeutlicht beispielhaft seine Kritik undenthält wesentliche Thesen seiner späteren Philosophie: Theoriegeladenheitder Beobachtung, Theorienpluralismus, Inkommensurabilität. Mythologie,Kosmologie und Metaphysik sind als Erklärungsmodelle 'erlaubt', währendein radikaler Empirismus zu verwerflichem 'theoretischen Monismus' führt.Feyerabends Schrift scheint heute noch moderner als zu ihrer Entstehungszeit.

Anmerkungen von ...