Stadt        zurück ]      [ Stichworte ]      [ Literatur ]      [ Die Hyper-Bibliothek ]      [ Systemtheorie ]
 

"Stadt" ist eine Art Sammelbezeichnung (Kollektivsingular wie Wald) für eine Menge von Häusern.

Die Stadt begreife ich als Resultat einer quasi-autopoietische Entwicklung. Zunächst entstehen vereinzelte Häuser und Verbindungen zwischen diesen Häusern. Beides differenziert sich unter funktionalen Gesichtepunkten aus. Die Stadt wird - im autopoietischen Sinn - zur Stadt indem sie sich nach aussen abgrenzt, etwa durch eine Stadtmauer, was einer befestigten "Haut" entspricht. Die Stadt wird damit wie ein Schildkröte durch ihren Panzer von aussen zusammengehalten. Später entwickelt die Stadt eine Art Skelett wie Wirbeltiere in Form von Infrastrukturmitteln wie Strassenbahnen. Die Häuser werden nicht mehr eingekapselt, die Haut der Stadt wird virtuell, zb als politische Grenze.


Bildquelle: Wikipedia

==> Stadtplan, Dorf


 
[wp]