Monopoly        zurück ]      [ Stichworte ]      [ Literatur ]      [ Die Hyper-Bibliothek ]      [ Systemtheorie ]
 

Monopoly heisst ein bekanntes Würfel-Brettspiel, bei welchem die Spieler ein Liegenschaftenimperium aufbauen und alle anderen Mitspieler in die Insolvenz zu treiben. Dazu werden in der Schweizer Ausführung bekannte Orte als als Liegenschaften erworben, um von den Mitspielern Mieten zu erhalten, wenn diese durch Würfeln auf einem solchen Feld landen.
Das Spiel wird in viele Sprach- und Ortsversionen auf der ganzen Welt vertrieben.

Monopoly ist aufgrund seiner Bekanntheit das exemplarische Spiel der Spieltheorie, die ökonomische Verhältnisse als Spiel beschreibt.


Bildquelle: Wikipedia

 
[aktueller Verleger]
[wp]