Intel        zurück ]      [ Stichworte ]      [ Literatur ]      [ Die Hyper-Bibliothek ]      [ Systemtheorie ]
 

Intel Corporation (Int-egrated el-ectronics) ist ein Hersteller von PC-Mikroprozessoren (Marktanteil 80%) Gründung 18. Juli 1968, Mitarbeiter 105.000, Umsatz 53,341 Mrd. US-Dollar (2012)

Die historisch wichtigstenMikroprozessoren waren:
4004
8008
8080
x86



 

Der Intel 4004 ist der erste Ein-Chip-Prozessor, der in Serie produziert wurde. Es ist ein 4-Bit-Mikroprozessor, den Intel am 15. November 1971 auf den Markt brachte. Texas Instruments hat bereits 1968 Ein-Chip-Prozessor entwickelt, aber nie verkauft.

Der Intel 4004 ist ein Tatbeweis für den intergrierten Schaltkreis, den J. Kilby 1958 erfunden hat und der von R. Noyce 1959 produktionsreif auf eine Chip patentiert wurde. (Fairchild Semiconductor)


Quelle: Wikipedia

[wp 4004]

 

Der Intel 8008 war der erste 8-Bit-Prozessor, er wurde am 1. April 1972 vorgestellt. Der 8008 war mit 3500 Transistoren in einem 18-poligen DIL-Gehäuse untergebracht und ist quasi der Urahn der ganzen PC-Intel-inside--Erfolgsgeschichte. Er entsprach im Gegensatz zur 4-er Reihe, bei welcher es mehr um die Fertigung von Ein-Chip-Prozessoren ging, der von-Neumann-Architektur.

Der Intel 8008 war wie der 4004 eine Art Tatbeweise, der 8008 dafür, dass solche Prozessoren praktikabel sind, also produzierbar und verkaufbar und massenhaft verwendbar. Er war ein eine Art Prototyp für eigentliche Mirkoprozessoren, die zwei Jahre später als 8080er lanciert wurden.


[wp 8008]

 

Der Intel 8080 erschien 1974 und kann - computerhistorisch - als erster vollwertiger Mikroprozessor gesehen werden. Sein Befehlssatz war mit jeem des Intel 8008 quellcodekompatibel.


[wp 8080]

 

Der erste Intel x86 erschien 1978 als Intel 8086 und begründete eine ganze Baureihe und im weit verbreiteten IBM-PC verbaut wurde. Heute baut Intel Chips für Desktop-Computer (Pentium-Dual-Core-Serie, Celeron-Serie, Intel-Core-2-Serie, Intel-Core-i-Serie), für Notebooks (Pentium-Dual-Core, Core Duo, Core 2 Duo und inzwischen auch i3-, i5-, und i7-Modelle) und für Workstations und Server den Xeon. Der große Serverprozessor Itanium 2 kann seine hohe Rechenleistung nur mit seinem nativen Befehlssatz IA64 ausspielen. x86-Maschinencode (IA32) führt er über eine integrierte Hardware-Emulation nur langsam aus.

Der große Erfolg der x86er Reihe führte zu einer marktbeherrschenden Stellung in der PC-Industrie; zeitweise kamen 85 % der PC-CPUs von Intel. So kam es immer wieder zu Untersuchungen der amerikanischen Wettbewerbsbehörde FTC und Klagen von Konkurrenten. Der heutige einzige größere Konkurrent auf diesem Sektor ist AMD; ironischerweise war Robert Noyce mit seinem Gründungskapital auch für die Gründung dieser Firma mitentscheidend. Seit 1976 hat AMD ein Patentaustauschabkommen mit Intel, so dass alle technischen Innovationen wechselseitig genutzt werden können. Derzeit liefern sich beide Firmen einen harten Wettbewerb, der zu immer schnelleren Prozessoren und fallenden Preisen führt. In den letzten Jahren hat hier mit dem Stromverbrauch bzw. der Abwärme ein weiteres Kriterium Bedeutung erlangt.


[wp x86]

 
[wp Intel]