Integrierter Schaltkreis / IC        zurück ]      [ Stichworte ]      [ Literatur ]      [ Die Hyper-Bibliothek ]      [ Systemtheorie ]
 

Als "integrierten Schaltkreis" (engl. integrated circuit) bezeichne ich einen Schaltkreis, der auf einem einzelnen Halbleitersubstrat (Chip) untergebracht ist.

Diese Integration erlaubt eine enorme Miniaturisierung und gleichzeitig ein höheres Verarbeitungstempo, weil die Signale viel kürzere Wege zurücklegen. Auch die Herstellung von IC ist wesentlich billiger als die Herstellung vergleichbarer Schaltkreise mit einzelnen Transistoren oder gar Röhren.
Aber an der Funktionsweise (Schaltlogik) ändert sich durch die Integration nichts, auch integrierte Schaltkreise sind Schaltkreise.

Geschichte(n):

Die Geschichte ist kompliziert und verzettelt. Aber 1971 brachte Intel den 4004, was als Wendepunkt gesehen werden kann. Davor wurden die Verfahren entwickelt, danach die Mirkroprozessoren.

Der erste integrierte Schaltkreis (ein Flipflop) wurde im September 1958 von Jack Kilby entwickelt. Er bestand aus zwei Bipolartransistoren, welche auf einem Germanium-Substrat befestigt und durch Golddrähte verbunden wurden. Dieser Hybrid-Schaltkreis ist somit ein erstes Beispiel der Umsetzung der schon bekannten Transistor-Transistor-Logik (TTL) auf einen Schaltkreis. Sie war eine Vorstufe zur Weiterentwicklung der TTL-Schaltungen hin zu kleineren Bauformen.


Quelle: Wikipedia

Der erste „monolithische“, d. h. aus bzw. in einem einzigen einkristallinen Substrat gefertigte, integrierte Schaltkreis wurde von Robert Noyce im Juli 1959 zum Patent angemeldet. Das Entscheidende an der Erfindung von Noyce war die komplette Fertigung der Bauelemente einschließlich Verdrahtung auf einem Substrat. Für die Herstellung wurden bereits fotolithografische Verfahren und Diffusionsprozesse genutzt, die Fairchild Semiconductor kurz zuvor für die Herstellung des ersten modernen Diffusions-Bipolartransistors entwickelt hatte. Unter anderem auf diesen Techniken basierend wurden 1970/71 nahezu gleichzeitig die ersten Mikroprozessoren von drei Firmen vorgestellt: der Intel 4004, der Texas Instruments TMS 1000 und der Garrett AiResearch „Central Air Data Computer“.


 
[wp]