Hermeneutik        zurück ]      [ Stichworte ]      [ Literatur ]      [ Die Hyper-Bibliothek ]      [ Systemtheorie ]

Lehre der pragmatischen Interpretation.


 

"J(apaner) Hermeneutik ist, soweit ich aus der Philologie unterrichtet bin, eine Wissenschaft, die von den Zielen, Wegen und Regeln der Auslegung literarischer Werke handelt.
F(ragender) Zuerst und Massgebend bildete sie sich aus im Verein mit der Auslegung des Buches der Bücher, der Bibel. Aus Schleiermachers handschriftlichem Nachlass wurde eine Vorlesung herausgegeben unter dem Titel: >>Hermeneutik und Kritik mit besonderer Beziehung auf das Neue Testament<< (1838). Ich habe diese Vorlesung zur Hand und lese Ihnen die beiden ersten Sätze der >>Allgemeinen Einleitung<< vor: br>>>Hermeneutik und Kritik, beide philologische Disciplinen, beide Kunstlehren, gehöhren zusammen, weil die Ausübung einer jeden die andere voraussetzt. Jene ist im allgemeinen die Kunst, die Rede eines anderen, vornehmlich die schriftliche, richtig zu verstehen, diese die Kunst, die Ächtheit der Schriften und Schriftstellen richtig zu beurtheilen und aus genügenden Zeugnissen und Datis zu constatieren.<<" (Heidegger, 1985, 92).


 
[wp]