Faschismus        zurück ]      [ Stichworte ]      [ Die Hyper-Bibliothek ]      [ Systemtheorie ]         [ Meine Bücher ]

Als Faschismus bezeichne ich eine Ideologie, in welcher die Politik an Führer delegiert wird, was in der Monarchie und in der Diktatur nicht der Fall ist.

Faschismus ist auch (oder war zuerst) ein Eigenname der italienischen Bewegung unter der Führung von B. Mussolini. Auch der National"sozialismus" unter A. Hitler wird oft als Faschismus bezeichnet.

Der Ausdruck Faschismus dient - von Inhalten entleert - der parteipolitischen Profilierung. Er ist jenseits davon unbrauchbar geworden.


 

"Man beobachtet also den Polizisten vor dem Mob und fragt sich, auf welcher von drei möglichen Alarmstufen man sich befindet: der niedrigsten, wo der Staat gegen die Stämme noch handlungsfähig ist, der zweiten, auf der er sie ihren Zank unter sich ausmachen lässt, oder der schlimmsten, auf der er Partei ergreift und das Bündnis von Mob und Elite baut, das die Geschichtsschreibung „Faschismus“ nennt?" Dietmar Dath (https://de.wikipedia.org/wiki/Dietmar_Dath)


 
[wp]