dialektischer Materialismus        zurück ]      [ Stichworte ]      [ Literatur ]      [ Die Hyper-Bibliothek ]      [ Systemtheorie ]

==> andere Materialismus-Auffassungen

"Dialektischer Materialismus" (auch DIAMAT) wird oft synonym zu "historischer Materialismus" (auch HISTOMAT) verwendet. Beide Ausdrücke bezeichnen Lehren, die vor allem von Lenin als Lenin als Ideologie der sozialistischen Staaten begründet wurden. Wenn die beiden Ausdrücke unterschieden werden, steht "Dialektischer Materialismus" für eine allgemeinere Methodologie, die auf jeden Erkenntnisgegenstand angewendet wird, während sich der "historische Materialismus" spezifischer mit der Sozialgeschichte befasst.

Der dialektische Materialismus kann als Versuch gesehen werden, die marxsche Rekonstruktion der gesellschaftlichen Entwicklung in die Natur hinein zu verlängern. Insbesondere F. Engels hat in seinem Buch Dialektik der Natur viele "dialektische" Verhältnisse in der Natur beschrieben.


 

Literatur:
"Marx und Engels kannten den Ausdruck "dialektischer Materialismus" nicht. Auch »Philosophie« zur Bezeichnung ihrer Auffassungen ist nicht zu finden. […] Dies wirft die Frage auf, wie und warum sich der dialektischer Materialismus zunächst als »sozialdemokratische Philosophie« (J. Dietzgen) und dann als Staatsphilosophie (Diamat), also in der von Marx und Engels kritisierten ideologischen Form konstitutieren konnte. Mit dem zum Dogma geronnenen Diamat wurden einerseits die Traditionslinien des Denkens von Marx und Engels abgebrochen. Andererseits wurden Versatzstücke dieses Denkens in ein Gedankengebäude integriert, das gang und gäbe Denkformen, »gesunden Menschenverstand« sowie Resultate der Wissenschaften unkritisch systematisierte mit dem Ziel, das Proletariat durch die Vermittlung einer »wissenschaftlichen Weltauffassung« zu revolutionärer Umwälzung zu befähigen." (Inkrit)


 
[MEW 20 S.364 Repulsion Energie nachlesen Energie als neues Wort ....]
[Lenin]
[Denkform]
[DIAMAT und HISTOMAT]
[wp]