Diät        zurück ]      [ Stichworte ]      [ Literatur ]      [ Die Hyper-Bibliothek ]      [ Systemtheorie ]

Umgangssprachlich wird der Ausdruck Diät oft für eine eingeschränkte Ernährung verwendet, wobei aufgezählt wird, was (nicht) gegessen werden darf.
Ich verwende den Ausdruck allgemeiner für den Gegenstand der Ernährungsslehre (Diätetik). Dabei bezeichne ich als Diät nicht eine eingeschränkte, sondern eine bewusst gewählte Ernährung.

Die Diät umfasst nicht nur was gegessen wird, sondern auch wie und wann was gegessen wird. Diät heisst in diesem Sinne ein spezifischer Aspekt der Lebensführung (was auch in der Quasi-Etymologie des Wortes, etwa bei Hippokrates (daita) zu finden ist), der auch das Fasten umfasst. Natürlich kann die Diät verändert werden, wenn der Organismus nicht im Gleichgewicht (Krankheit, Übergewicht, usw) ist.

Die naturwissenschaftlich-medizinisch orientierte Diät basiert auf relativen und absoluten Anteilen von verschiedenen (chemisch unterschiedenen) Nährstoffen (Kohlenhydrate, Fette, Eiweiße, Vitamine, Spurenelemente), Ballaststoffen und Flüssigkeit. In bestimmten Fällen bestimmen Verträglichkeiten (Glute, Laktose) spezielle Diäten.

Man kann Diäten verschieden klassifizieren. Eine mögliche ganz grob Klassifikation, die auf Nährstoffen beruht, unterscheidet Low-Carb, Low-Fat, Trennkost und Glyx (glykämisch orientierte Ernährung).


In der Anwendung trifft natürlich jede Diät auf einen konkreten Organismus. Deshalb bleibt der Erfolg eine empirische Frage. Die Ernährungsslehre zeigen, worauf man achten und was man probieren kann. Als Lehren sind alle Diäten - und auch die jeweiligen Grundlagen - umstritten.
Im Sinne einer Reflexion ist die Diät aber auch jenseits eines praktischen Erfolges, der ja nur schwer kontrollierbar ist, eine sinnvolle Sache. Möglicherweise haben viele sich widersprechende Diätlehren Erfolg, weil es nicht so wichtig ist, welche Diät man pflegt, sondern dass man eine Diät pflegt.

Siehe auch: Ketose


Ein paar Links
Ernährungslehre
beyond-diet
was-ist-ketose
wie-viel-kohlenhydrate-soll-ich-essen


 
[wp]