Argumentation        zurück ]      [ Stichworte ]      [ Literatur ]      [ Die Hyper-Bibliothek ]      [ Systemtheorie ]     

Eine Argumentation ist eine Aussage, die Feststellungen, Vereinbarungen und Argumente enthält

Beispiel abstrakt:
X = Y, weil Z
Feststellungen: X und Y existieren, zwischen ihnen besteht eine Relation (zb eine bestimmte Gleichheit)
Argument: Z (weil ...)

Beispiel:
Delfine = Fische, weil: sie haben Flossen
oder
Define = Säugetiere, weil: sie säugen ihre Jungtiere
oder
Define = Säugetiere, weil: sie habe ein Lunge (was Fische nicht haben)
Feststellungen: es gibt Delfine und es gibt Fische, zwischen ihnen besteht eine Relation (zb Vertreter einer Klasse)
Argument: Die Klassenbedingung ist erfüllt, weil ...

Im Beispiel geht es nicht darum, ob die Argumentation richtig ist, sondern darum, wie sie aufgebaut ist.

Wir verwenden in unserem Hyper-Sprachspiel Argumentation als empirisches Material dafür, wie wir mit den Wörtern umgehen, wenn wir sie als Symbole auffassen, die auf aussersprachliche Referenten - beispielsweise Gegenstände oder mentale Operationen - verweisen. Anhand von Argumentationen prüfen wir auch, ob die Wort-Ersetzungen aus unserem Hyper-Lexikon für uns funktionieren.

Längere Argumentation bezeichnen wir als Hyper-Bücher. Sie bilden zusammen mit dem Hyper-Lexikon die Hyperbibliothek.


 
[]

 
[wp]