Anzeichen        zurück ]      [ Stichworte ]      [ Literatur ]      [ Die Hyper-Bibliothek ]      [ Systemtheorie ]

Als Anzeichen bezeichne ich etwas Beobachtetes, das ich als Zeichen deute, obwohl ich keine Herstellerintention erkennen kann. Ich bezeichne dieses Deuten als Semiose.

Beispiel:
Wenn ich durch das Fenster beobachte, dass es schneit, erkenne ich, dass es draussen hinreichend kalt ist. Und wenn ich Schuhspuren im Schnee sehe, erkenne ich, dass jemand da lang gegangen ist.

Erläuterung:
Ich entscheide, ob ich etwas als Anzeichen oder als Zeichen beobachte.

Als Anzeichen deute ich Elemente von mir bekannten, kausalen Relationen. Beim Deuten von Anzeichen kann ich mich täuschen, aber ich kann nicht getäuscht worden sein.

Erläuterung:
Wenn ich Rauch und Feuer sehe, ist der Rauch kein Anzeichen für Feuer. Wenn ich nur den Rauch sehe, weiss ich nicht, ob er von einem Feuer stammt. Überdies weiss ich, dass nicht jedes Feuer Rauch verursacht.

Anzeichen können keine Lüge sein.


[wp]