TaiChi - Taijiquan 
  Hyperkommunikation:   Hyperbibliothek: TaiChi - Taijiquan
 
         [ zurück ]      [ Stichworte ]      [ Die Hyper-Bibliothek ]      [ Systemtheorie ]      [ Meine Bücher ]

TaiChi - Taijiquan

Als Taiji (oder Tai Chi) bezeichne ich eine ursprünglich in asiatischen Kulturen praktizierte Lehre, die die Differenz zwischen dem Äussersten und dem Zentrum reflektiert und dafür das Yin-Yang-Symbol - das eben Taiji heisst - verwendet. TaiJi erscheint moralisch aufgeladen als Daoismus und als Konfuzianismus.

Mit Taijiquan bezeichne ich ein bestimmtes Praktizieren von TaiJi. Der Wortteil "quan" steht für "Quánfǎ", was gemeinhin mit Fausttechnik ((Schatten)Boxen) oder allgemeiner mit Kampfkunst übersetzt wird. Quánfǎ wird oft auch mit Kungfu oder mit Gongfu (Wushu) bezeichnet.

Mich irritiert, dass ich keine Hinweise auf gesellschaftliche Bedingungen der Gesundheit finden kann. Es ist von körperlicher und geistiger Gesundheit die Rede, aber ich kann nichts darüber finden, worin sie sich sozial zeigen könnte.

zur Lehre

Eine Einführung

Geschichte(n)

Richtungen, Stile und Schulen

Konnotationen

bild Material

Bücher und Aufsätze

Links

Werkstatt


Ein bekannter Lehrer ist Chungliang Al Huang. Er beantwortet die Frage "Was ist TajJi?" auf youtube wunderbar mit "Ah - Ha!"

Eine noch "medizinischere" Variante heisst Qi Gong.

Taijiquan wird vor allem in sogenannten Katas praktiziert, also in choreografierten Bewegungsabläufen, die auch Formen oder Kreise genannt werden. Es gibt verschiedene Stilrichtungen (wie bei den Kampfsportarten)

Einen Einblick gibt Marina Wallier und einen Kurs gibt es unter Tai chi for beginners - Chen style 2 Lesson 1 auf youtube



TaiJi-Practise in Zürich
-----------
bild
 
 
bild
 
 
 
 
bild
Zentrum für
sensitive Wahrnehmung

Taiji - Qi Gong    
Practice
Ausbildung


 
[wp]