zurück                  Crashkurs  Systemtheorie 2. Ordnung          Inhalt   -   Register   -   Forum       H rückwärts - Seite 12 - vorwärts  


Das Phänomen

Als Phänomen bezeichne ich etwas, wofür ich als Beobachter eine Erklärung suche. Quasi-etymologisch steckt im Ausdruck Phänomen, dass es um eine Erscheinung von etwas anderem geht, und mithin, dass man gerne wüsste, was so erscheint (Anmerkung).

Das Phänomen liegt nicht in der Sache, sondern darin, dass ich eine Erklärung für eine bestimmte Sache will. Es gibt in meiner Umwelt beliebig viele Dinge, die ich nicht erklärt haben will. Ich muss beispielsweise nicht wissen, warum es in meinem Kühlschrank kalt ist, und warum Bananen krumm sind. Aber wenn ich will, kann ich danach fragen und so die Sachen zu Pänomenen machen. Wäre ich im alten Griechenland vor dem Tempel von Heron von Alexandria gestanden, hätte ich fragen können, weshalb sich wohl dessen Türen wie von Götterhand geführt (oder automatisch) öffnen, wenn der Priester vor dem Tempel das Feuer anzündet.

Nun, wie lässt sich das Phänomen mit den Tempeltüren erklären?


Anweisungen:

Gib mindestens eine Erklärung zur Tempeltür!

    

Achte darauf, was für Formulierungen überhaupt als Erklärungen in Betracht kommen.


 

Beispiele:
  klick hier

    

Natürlich gibt es so viele Phänomene wie Erklärungen. Nicht nur alte Griechen fragen nach Erklärungen. Nietze sagte: "Der Mensch erträgt fast jedes Was, solange er ein Warum hat."

Nenne noch einige Phänomene !

    

In der heutigen Zeit fällt es vielen Menschen schwer, sich Phänomene vorzustellen, weil sie für fast alles eine Erklärung haben. Wenn es Dir auch schwerfällt, stell Dir weiterhin vor ein uralter Grieche zu sein, der über sich selbst öffnende Tempeltüren noch staunen kann.


 

Beispiele:
  klick hier

    

Phänomenale Dinge sind phänomenal, solange ich sie nicht verstanden oder eben erklärt habe.


 

Metakommunikation

In gewisser Hinsicht beginnt diese Systemtheorie also mit einem Phänomen. Hinter dem Phänomen steht aber ein Beobachter, der eine Erklärung will. So gesehen beginnt diese Systemtheorie mit einem Beobachter. Und natürlich kann ich auch sehen, dass diese Systemtheorie damit beginnt, dass ich etwas über einen Beobachter sage, also einen Beobachter beobachte.


 
 top                    Crashkurs  Systemtheorie 2. Ordnung          Inhalt   -   Register   -   Forum       H rückwärts - Seite 12 - vorwärts